Die erste Reise mit den Zwillingsherzdamen, was waren wir aufgeregt. Nach Monaten im Krankenhaus und den ersten aufregenden Wochen mit den Zwillingen zuhause, brauchten wir einen Szenenwechsel. Das Meer, Strand und Sonne, aber nicht zu heiß, war unser Traum. Und so entschieden wir uns, spontan für drei Wochen Portugal. Autoreise mit Zwillingsbabys. Eine Reise im doppelten Sinne.

Fliegen, Bahn oder Auto?

Fliegen mit den Zwillingsherzdamen im zarten Alter von wenigen Monaten, trauten wir uns nicht zu. Bahn fahren, ebenso wenig. Also entschieden wir uns nach dem Motto “ Der Weg ist das Ziel“, mit dem Auto nach Portugal zu fahren. Für uns die beste Entscheidung. So waren wir unabhängig, konnten so viele Pausen machen, wie wir es brauchten und ohne Stress und Zeitdruck dem Weg begegnen. Vier bis fünf Tage planten wir für Hin- und Rückfahrt ein. Für jede Nacht buchten wir ein Hotelzimmer, jeweils in einem anderen Land. Deutschland, Belgien, Frankreich, Spanien und dann unser Ferienhaus an der Algarve in Portugal.

Bevor das große Packen anstand, besorgten wir für die Kinder Reisepässe. Dies rechtzeitig zu planen, war auf jeden Fall hilfreich, da von Babyfotos über Termin im Amt, doch einige Zeit verging.

Planung der Packliste

Das passende Auto besaßen wir bereits, wie auch zwei Kinderautositze, welche alternativ, für alle die keine Autositze im Alltag benötigen, auch bei verschiedenen Anbietern ausgeliehen werden können.

Da Babys bekanntermaßen nicht zu lange im Autositz verbringen sollen, kauften wir uns eine Reise-Spieldecke bzw. klappbare Spielwiese.

*Affiliatelink

Mit dieser wollten wir den Zwillingsherzdamen in den Pausen auf Rasthöfen die Gelegenheit geben, flacher zu liegen und sich bewegen zu können. Auch für das Ferienhaus ein praktisches Tool.

Um für die Versorgung der Zwillinge auf der Fahrt zu sorgen, kauften wir uns einen Autositzorganizer der Platz für die notwendigen Windeln, Windelunterlage, Fläschchen, Tücher, Lätzchen etc. bot. Dies war für uns Platzsparender als die Wickeltasche und wir konnten bei Bedarf schnell zugreifen. Eine Anschaffung, die auch mit älteren Kinder durchaus dem Chaos im Auto vorbauen kann.

*Affiliatelink

Nicht fehlen durfte auch ein Rücksitzspiegel, um die Kinder immer im Blick zu haben.

 

* Affiliatelink

Für den Babyschlaf nahmen wir zwei Babyreisebetten mit. Eine Zwillingsvariante

* Affilatelink

machte für uns hier keinen Sinn, da die Zwillinge noch so klein waren, dass sie gemeinsam in einem Bettchen schlafen konnten.

Unsere Idee: in Hotels mit wenig Platz stellen wir ein Reisebett auf, im Ferienhaus zwei, die wir bei Bedarf auch in verschiedene Zimmer stellen konnten. Dabei durfte das gewohnte Nachtlicht mit Musik und Sternenhimmel nicht fehlen. Dies nutzten wir im Alltag für die Einschlafphase und unsere Hoffnung war, dass dies in ungewohnter Umgebung, etwas Beruhigung schaffen würde.

* Affiliatelink

Da unser Reiseziel sehr bergig war, entschieden wir uns bewusst dagegen den Zwillingskinderwagen mitzunehmen. Stattdessen nahmen wir ein Tragetuch und eine Babytrage mit. So konnten wir sowohl mit den Zwillingen mobil sein, als auch bei Bedarf in den Fahrpausen, die Kinder tragen.

Zu dem Zeitpunkt des Reisebeginns pumpte ich mit einer geliehenen elektrischen Pumpe Muttermilch für die Zwillinge ab. Da wir etwas entnervt von der ständigen Verlängerung des Rezeptes für die Pumpe waren, entschieden wir eine mobile Variante für uns zu kaufen. Damit wollte ich während der Fahrt Muttermilch abpumpen. Zur gekühlten Aufbewahrung, legten wir uns eine Kühltasche mit Autoadapter zu in der wir die abgepumpte und noch nicht verfütterte Muttermilch kühlen konnten.

* Affiliatelink

Bei Bedarf konnten wir diese mit einem tragbaren Flaschenwärmer mit USB Schnittstelle aufwärmen und verfüttern.

 

* Affilatelink

Fünf Tage Autoreise mit Zwillingen

Wir fuhren ca. 2 bis 3 Stunden während die Kinder schliefen. Zeitweise saß ich zwischen den Zwillingen und pumpte im Auto Muttermilch ab (gut, dass wir getönte Scheiben hatten ;-)).  Diese lagerte ich in der Kühltasche oder verfütterte sie direkt. Wir machten häufige Pausen, in denen wir mit den Zwillingen spazieren gingen oder sie auf Picknicktischen vor uns legten und auf der klappbaren Spielwiese austoben ließen.

Abends checkten wir in den gebuchten Hotels ein und bauten ein Babyreisebett auf in dem die Zwillinge gemeinsam schlafen konnten. Und es klappte ganz wunderbar! Da sie auch zu Hause gemeinsam in einem Bett schliefen, die selbe Nachtmusik hörten und wir anwesend waren, schienen sie wenig Anpassungsproblemen zu haben und schliefen so gut wie zu Hause.

Am nächsten Morgen ging unsere Autoreise mit den Zwillingsbabys weiter, bis wir endlich nach fünf Tagen, alle sehr entspannt aber auch gespannt, in unserem Feriendomizil in Portugal ankamen.

Wie wir diesen Urlaub erlebt haben und was Du für den Sommerurlaub mit Zwillingen noch brauchen kannst, dies erfährst Du im zweiten Teil „Verreisen mit Zwillingen.“

Bis dahin lade Dir gerne unsere kostenlose Checkliste Autoreise mit Zwillingen herunter oder teile in den Kommentaren Deine Erfahrungen und nützlichen Tools mit uns.

 

* Wenn Du auf diesen Link klickst und darüber bestellst, erhalten wir wenige Cent Provision, womit Du unsere Arbeit hier unterstützt. Lieben Dank dafür!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.