Zwillingsernährung ist bunt: Sophie´s Erfahrungsbericht

0
Zwillingsernährung - Es sind zwei DAS Zwillingsportal

Es gibt viele Wege und Möglichkeiten seine Zwillinge zu ernähren, ob Stillen, Pumpstillen, Säuglingsnahrung oder Zwiemilchernährung, ob Breifrei, Brei, Fingerfood oder Baby Led Weaning. Jede Familie muss ihren Weg finden, denn Zwillingsernährung ist bunt!

In dieser Blogserie, erzählen Zwillingseltern ihre Geschichte und lassen uns an ihrem Weg teilhaben. Damit möchten wir die Vielfallt der Möglichkeiten zeigen und Druck nehmen, einen vorgegebenen Weg gehen zu müssen. Jede Familie, jeder Zwilling hat eigene Bedürfnisse und verschiedene körperliche Voraussetzungen. Jede Familie hat das Recht ihren Weg finden und gehen zu dürfen. Bei der Zwillingsernährung gibt es kein Richtig und kein Falsch. Zwillingsernährung ist bunt!

Heute berichtet Sophie über ihren Weg der Zwillingsernährung bei ihren zweieiigen Mädchen.

Wie hast Du Dir die Zwillingsernährung in der Schwangerschaft vorgestellt?

In der Schwangerschaft habe ich ich gedanklich vorerst mit allen Möglichkeiten auseinander gesetzt – mein Mann war sehr dafür, dass ich stille – für mich wurde immer mehr klar, dass ich es nicht möchte und dabei blieb es dann auch.

Deine Zwillinge waren geboren, wie und mit was wurden Sie ernährt?

Als ich mir im klaren darüber war, dass ich nicht stillen werden, habe ich bereits in der Schwangerscchaft mit meiner Hebamme gesprochen, diese riet mir dazu, das Kolostrum (die sog. ‚Erstmilch‘ – enthält viele Vitamine, Mineralien, Antikörper,… in hohem Anteil) auszustreichen und es den Kindern per Pipette oder Ähnlichem zu geben.  So war dann auch der Plan – leider ging es mir nach der Geburt nicht gut – somit dachte zu dem Zeitpunkt auch niemand mehr an die Erstmilch und die Kinder bekamen Premilch (im Krankenhaus Hipp – Zuhause dann Bebivita – ein paar Wochen lang PreHa, da ich unter Neurodermitis litt, zur Vorsorge, dass es die Mädls evtl. nicht bekommen; HA schmeckte ihnen aber schnell nicht mehr – also die normale PreMilch – bis heute zum Einschlafen)

Kannst Du uns einen Einblick über die ersten Tagen und Wochen im Hinblick auf die Ernährung Deiner Zwillinge geben?

Gestresst hat mich Anfangs, dass es so lange gedauert hat –  alle drei bis vier Stunden füttern und wickeln – das hat manchmal ein bis zwei Stunden gedauert, dann ein Schläfchen der Zwillinge (und mir😉) und wieder von vorne, tagein tagaus. Tag und Nacht – kostete mich einige Nerven und Tränchen.

Die Kinder tranken anfangs sehr wenig,-  wir schafften es aber einfach nicht die Milch in das Kind zu bekommen – hier halfen uns die Hebammen und Krankenschwestern auf der Wochenbettstation wirklich sehr. Meine Nachsorgehebamme hatte dann auch noch für beide Mädchen ein paar Tipps parat.

Ich fand von Anfang an schön, dass mein Mann und ich die Zwillinge ernähren konnten. So hatten die Mädchen von Anfang an auch den Papa ganz nah – gekuschelt wurde danach auch immer auf dem nackten Oberkörper, die Kinder nur im Body, sodass auch der Körperkontakt ausreichend vorhanden war. Unsere Besucher zuhause waren immer begeisterte ‚Flaschengeber‘ – allerdings konnte ich mich hier erst nach ein paar Monaten entspannen. Die erste Zeit war es mir lieber, mein Mann oder ich haben es selbst (und somit ‚richtig‘) gemacht.

Was war in den ersten Tagen und Wochen im Hinblick auf die Zwillingsernährung, die größte Herausforderung?

Eine der beiden Mädchen trank nur sehr wenig, sehr langsam und wir hatten oft Angst, somit die Synchronisierung zu gefährden (da haben wir uns wirklich völlig umsonst verrückt gemacht). Ich empfand es am schwierigsten, den Mädchen alleine die Flasche zu geben, als sie ihr Köpfchen noch nicht halten konnten – zwischendurch aufstoßen sollten oder mussten. Ich hatte dann meistens eine auf den Beinen liegen und eine neben mir auf der Couch – das Köpfchen gestützt durch anlehnen an meine Beine. Unsere Rettung war ein Zwillingskissen,  das benutzten wir bis heute zum Einschlafen.

Hast Du nach Bedarf oder zu bestimmten Zeiten gefüttert?

Wir haben die Kinder von Geburt an synchron ernährt. Auch diese Gedanken haben wir und bereits vor der Geburt gemacht – synchronisieren oder nicht. Also haben die Mädels alle drei bis 4 Stunden eine Flasche Premilch bekommen. Zuhause haben wir über ein paar Tage verteilt die Milch umgestellt auf eine Günstigere, die trotzdem gute Testbewertungen hatte. Nach Bedarf füttern wollten wir nicht – das hätte ich denke ich, zu sehr an die körperlichen Grenzen gebracht.

Gleichzeitig oder nacheinander?

Fläschchen immer gleichzeitig.

Haben die Zwillinge sich bei der Zwillingsernährung unterschiedlich verhalten und wenn ja inwiefern?

Nein – bzw. kaum. Eine trank meistens mehr als die Andere. Die Mädchen unterschieden sich erst im Ernährungsverhalten, als es ans richtige Essen ging.

Wann hast Du Beikost eingeführt und in welcher Form? Wie wurde dies von Deinen Zwillingen angenommen und was hättest Du dazu vorher gerne gewusst?

Wir hatten Anfangs eine Mischung aus Brei und Baby Led Weaning (BLW) – gingen aber relativ schnell zum kompletten Baby Led Weaning über. Brei und BLW fanden ca. ab dem 6. Monat statt. Als sie noch nicht frei sitzen konnten, hatten sie beim Essen kleine Kissen in den Babyausätzen der Hochstühle, damit sie nicht liegend essen) Die Kinder mochten Brei nicht sonderlich gerne, hatten viel mehr Interesse an unserem Essen und dem Besteck dazu. Selbst Essen, selbst erkunden und ausprobieren, das machte ihnen beiden rießen Spaß. Wir Eltern mussten uns erstmal gedanklich darauf einlassen, die Sauerei akzeptieren 😉, unsere Tagesstruktur umstellen und kochen für Babys einplanen. Als das alles bei uns ankam, machte es wirklich – und das meine ich ganz ehrlich – Spaß. Die Kinder aßen zb. Haferbratlinge mit Gemüse, wir auch aber als Beilage zum Salat. Bananenpancakes zum Beispiel gibt es bis heute. Die Mädls zeigten von Anfang an, was ihnen schmeckte, was nicht. Sie sind bis heute neugierig und wissen, Essen ist etwas gemeinsames, Familienzeit, etwas Gemütliches und Schönes. Sie zeigen wann sie satt sind, usw. Ich fand es – für uns – die richtige Entscheidung.

Kurz und knapp

In welcher Schwangerschaftswoche und mit welchem Gewicht sind Deine Zwillinge geboren wurden?

SSW 38 nach Einleitung, natürliche Geburt, 2305 und 3020 Gramm;

Sind sie eineiig oder zweieiig und welches Geschlecht haben sie?

Zweieiige Mädchen

Welche Tipps würdest Du Zwillingsmamas, im Hinblick auf die Zwillingsernährung mit auf den Weg geben?

Bitte, bitte, bitte, geht euren eigenen Weg – egal ob stillen oder nicht. Ihr macht alles aus einem Grund und wenn es ‚nur‘ euer Gefühl und eure Meinung ist. Ihr müsst die Entscheidung zu 100 % tragen – also entscheidet nicht danach, was man erwartet oder was jemand sagt. Geht offen mit eurer Entscheidung um und bewertet selbst keine Stillenden oder nichtstillenden Mamas. Und natürlich ist Stillen Liebe -nicht Stillen aber auch!!

(Nachtrag: Ich habe durchaus Unverständnis und Gegenwind für meine Entscheidung nicht zu stillen bekommen –  von Freunden, Bekannten und völlig Fremden. Normalerweise bin ich ein Mensch, der sich schnell verunsichern lässt. Aber hier war ich mir in meiner Entscheidung so sicher und stehe bis heute zu 100 % hinter der Entscheidung , dass jedes aber Anderer schnell im Keim erstickt wurde. Mein Mann hätte sich gewünscht, dass ich die Kinder stille, sagte aber auch, er trage ein Nicht-Stillen mit, wenn es mir gut geht, geht’s den Kindern gut. Stress überträgt sich. Und so hatten wir zumindest einen Stressfaktor weniger)

Liebe Sophie, wie schön, dass Du Deinen Weg gefunden hast und danke für Dein Vertrauen Deine Geschichte mit uns zu teilen!

Möchtest Du mehr über die Ernährung von Zwillingen wissen? Dann ist vielleicht das Buch “So kannst Du Deine Zwillinge und Drillinge stillen” (*Affiliatelink) von Gisela Otto und unserer Zwillingsexperting Inga Sarrazin für Dich interessant?

*Wenn Du auf diesen Link klickst und darüber bestellst, erhalten wir wenige Cent Provision, womit Du unsere Arbeit hier unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Umfrage Beikost

In welcher Form hast Du Beikost bei Deinen Zwillingen eingeführt?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.