Zwillinge unterscheiden sich mit steigendem Alter immer mehr

0

Wenn Zwillinge geboren werden, können sie sich sehr ähnlich sehen. Um die Zwillinge gleichen Geschlechts sowohl für Eltern, als auch Personal unterscheidbar zu machen, werden nicht selten kleine Babyarmbänder mit ihren Namen befestigt. Sehr bald lernen die Zwillingseltern ihre Zwillinge anhand ihrer Merkmale, seien sie noch so klein, zu unterscheiden oder nutzen einen der hier beschriebenen Tipps. Bei starker Ähnlichkeit, vor allem bei eineiigen Zwillingen aber auch zweieiigen Zwillingen, stellt sich die Frage, ob und wie lange diese bestehen bleibt bzw. ob sich Zwillinge mit der Zeit unterscheiden werden.

Welche Bedingungen beeinflussen die Entwicklung?

Vor allem in der frühen Kindheit, bewegen sich Zwillinge in einem sehr ähnlichen Umfeld. Sie haben das gleiche Alter, wachsen zusammen auf und teilen viele Erlebnisse und Erfahrungen. Sei es das gemeinsame Spielzeug im Kinderzimmer, das gemeinsame Essen mit ähnlichem Nahrungsangebot, der gemeinsame Tagesablauf mit seinen familiären Routinen, gemeinsame Ausflüge, Zwillinge teilen in den ersten Lebensjahren viele Erlebnisse im Rahmen ihrer Familie. Da verwundert es nicht, dass Zwillinge, ob eineiig oder zweieiig, sich in ihren Verhaltensweisen ähnlich sein können. Werden sie zusätzlich ähnlich oder gleich angezogen, unterstützt dies die Verwechselbarkeit der Zwillinge untereinander, sowohl nach innen als auch nach außen.

Was sagen Zwillingseltern zum Verwechseln?

Im Rahmen der deutschen Zwillingsstudie Twinlife wurden zu der Frage des Verwechseln, Eltern von sowohl eineiigen, als auch zweieiigen Zwillingen befragt. 82 % der befragten Eltern gaben an, dass sie ihre Zwillinge nie oder sehr selten verwechselt haben, wobei tendenziell nach Aussage der Mütter, eher der Zwillingspapa dazu neigte die Zwillinge auch einmal zu verwechseln. Lediglich 3 % der befragten Zwillingseltern erklärten, dass sie ihre Zwillinge oft verwechseln. Allerdings eher im Kleinkindalter, denn später.

Was sich mit dem Besuch der Kita bzw. Schule ändert

Denn mit steigendem Alter, beginnend mit dem Besuch eines Kindergartens, einer Krippe oder Tagesmutter und dem Besuch der Schule, nehmen außerfamiliäre Erlebnisse immer mehr zu. Freundschaften werden geschlossen, Hobbies wahrgenommen, möglicherweise verschiedene Kitagruppen oder Schulklassen gewählt und damit verschiedene Bildungsangebote zugänglich gemacht. Einhergehend mit der individuellen Situation, werden verschiedene Beziehungen aufgebaut und unterschiedliche Erlebnisse geschaffen. Die Umwelt-und Lebensbedingungen unterscheiden sich immer öfter und und damit verändert sich auch die jeweilige Persönlichkeitsentwicklung.

Die Rolle der Eltern

Werden jedem Zwilling, gefördert durch die Eltern, früh verschiedene Rollen, ähnlich Geschwistern verschiedenen Alters, zugewiesen, beeinflusst dies die individuelle Persönlichkeitsentwicklung zusätzlich. Es konnte festgestellt werden, dass dies eher bei Eltern mit zweieigen Zwillingen vorkommt, wohingegen eineiige Zwillinge von den Eltern tendentiell eher gleich bzw. ähnlich behandelt werden.

Durch verschiedene Umweltfaktoren, kann sich zudem die genetische Disposition anpassen, was zusätzlich zu sozialen Faktoren, Einfluss auf die Gesundheit und das Aussehen haben kann, wie das Beispiel der Astronautenzwillinge Scott und Marc Kelly eindrucksvoll zeigt.

Zwillinge unterscheiden sich also, sowohl im Aussehen, als auch in der Persönlichkeit, je älter sie werden. Wie ausgeprägt dies ist, bestimmen genetische und soziale Faktoren und zumindest auf Letztere haben Zwillingseltern gerade in der frühen Kindheit einen maßgeblichen Einfluss.

Passend zum Thema hat der Fotograf Peter Zelewski sich zur Aufgabe gemacht, eineiige Zwillinge verschiedenen Alters zu fotografieren, um in seiner Serie „Alike but not alike“ bei aller Ähnlichkeit auf die kleinen Unterschiede jedes Zwillings sichtbar zu machen.

 

 

Quellen:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/politik/studie-zwillinge-werden-sich-im-laufe-des-lebens-immer-aehnlicher_aid-1784961

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/wissen/studie-zwillinge-universitaet-bremen-interview-professor-100.html

https://www.br.de/mediathek/podcast/iq-wissenschaft-und-forschung/mythos-zwillinge-alles-im-doppelpack/1180866

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.