Unterstützung für Zwillingseltern rund um die Geburt: Die Babylotsen

0

Wenn man mit Zwillingen schwanger ist, begleiten einen viele Fragen. Erste Ansprechpartnerinnen sind häufig der betreuende Gynäkologe oder die Hebamme. Da auch hier die zeitlichen Ressourcen stark begrenzt sind, besteht nicht selten Bedarf an weiterführenden Unterstützungsangeboten. Wir haben mit Juliane Wittekop gesprochen, die als Babylotsin im Berliner Krankenhaus Vivantes Neukölln arbeitet. Unterstützung für Zwillingseltern rund um die Geburt, wie genau hier Babylotsinnen helfen können, berichtet sie hier:

Juliane, Du bist Babylotsin im Krankenhaus Vivantes Neukölln in Berlin. Was genau ist eine Babylotsin?

Als Babylotsinnen unterstützen wir Schwangere und junge Familien bei vielen Fragen rund um die Geburt. Unser Ziel ist es die Familien auf die schöne aber auch mitunter herausfordernde Zeit des Elternseins vorzubereiten und ihnen bei ihren Fragen als

©Juliane Wittekop, privat

Ansprechpartnerinnen zur Seite zu stehen. Zum einen beraten und informieren wir die Familien über viele relevante Themen wie beispielsweise der Beantragung der Geburtsurkunde oder auf der Suche nach einem Geburtsvorbereitungskurs. Zum anderen schauen wir gemeinsam mit den Familien ob sie sich belastet fühlen und eventuell Unterstützung für die erste Zeit mit dem Baby benötigen. Wir informieren sie über die individuell passenden Angebote und vermitteln die entsprechende Hilfe.

Welchen beruflichen Hintergrund haben Babylotsen?

Die meisten Babylotsinnen sind Sozialpädagoginnen aber auch Hebammen mit der Zusatzqualifikation zur Familienhebamme können als Babylotsin arbeiten. In beiden Fällen empfiehlt es sich Berufserfahrung sowie Kenntnisse über die Arbeit der Frühen Hilfen zu haben. Zusätzlich zu der Grundqualifikation durchlaufen alle Babylotsinnen eine theoretische und praktische Weiterbildung die mit einem Zertifikat abgeschlossen wird um sie auf die besondere Tätigkeit an der Schnittstelle der unterschiedlichen Systeme vorzubereiten.

Welche Unterstützung bieten Babylotsen für (werdende) Zwillingseltern an?

Im Prinzip bieten wir allen Eltern die gleiche Unterstützung an. Bei unseren Mehrlingseltern legen wir dennoch in der Beratung den Fokus auf das doppelte Glück und dementsprechend die doppelte Belastung der Familien.

Wie lange dauert die Unterstützung für Zwillingseltern?

Wir unterstützen die Familien so lange wie sie unsere Hilfe benötigen. Manchmal reicht ein Beratungsgespräch aus um alle Fragen der Familien zu beantworten und manchmal unterstützen wir die Familien auch nach einigen Monaten noch. Die Dauer der Unterstützung ist sehr individuell und abhängig von der jeweiligen familiären Situation.

Können alle Eltern, die ihre Kinder im Krankenhaus gebären auf die Unterstützung von Babylotsen zugreifen?

Ja, alle Eltern die ihre Babys in den Geburtskliniken zu Welt bringen an denen es die Babylotsinnen gibt, können die freiwillige Beratung und Unterstützung der Babylotsinnen in Anspruch nehmen.

Kommen Kosten auf die Eltern zu? Und wenn ja in welchem Umfang?

Nein, unser Beratungs- und Unterstützungsangebot ist kostenfrei für die Familien.

Wo finden interessierte Eltern Babylotsen in ihrer Nähe?

Interessierten Familien können auf der Internetseite ihrer Geburtsklinik schauen ob dort Babylotsinnen arbeiten. Bei der Anmeldung zur Geburt werden alle Familien auf das Angebot der Babylotsinnen aufmerksam gemacht. In Berlin lohnt sich zudem der Blick in den Mutterpass. Dort ist ein Flyer mit den Kontaktdaten von allen Standorten enthalten. Hier in Berlin arbeiten die Babylotsinnen Dank der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung an allen 18 Geburtskliniken. Deutschlandweit sind es inzwischen über 70 Standorte.

Was sind die meistgestellten Fragen rund um Zwillinge bei denen Ihr konkret weiterhelfen könnt?

Direkt nach der Geburt sind es oft die ganz praktischen und meist auch organisatorischen Fragen die alle frisch gebackenen Eltern beschäftigen. Da Mehrlinge nicht selten etwas zu früh und/oder per Sectio geboren werden stellt sich nach der Geburt oft die Frage nach der ganz praktischen Unterstützung im Alltag. Gerade dann, wenn es Zuhause bereits weitere Kinder gibt, die während dieser besonderen Zeit betreut und versorgt werden müssen. Gemeinsam mit den Familien können wir dann einen Antrag auf Haushaltshilfe bei der jeweiligen Krankenkasse stellen. Oder wir vermitteln ehrenamtliche Patenschaften zur Entlastung im Alltag.

Was wäre Dein Tipp zur Vorbereitung für werdende Zwillingseltern? 

Schafft euch ein gutes soziales Netzwerk und viele alltagspraktische Entlastungsmöglichkeiten!

Wieviele Zwillinge wurden bei Euch im letzten Jahr geboren?

Im Jahr 2021 hatten wir bei uns im Vivantes Klinikum Neukölln 109 Zwillingsgeburten und 3 Drillingsgeburten.

Liebe Juliane, wir danken Dir für Deine Arbeit und sind uns sicher, dass dies für viele (werdende) Zwillingseltern eine wichtige Anlaufstelle ist.

Nun sind wir gespannt. Hast Du Erfahrungen mit der Unterstützung durch einen Babylotsen machen können? Kommentiere gerne.

Unterstützungsangebote

Unterstützungsangebote

Welche Unterstützungsangebote hast Du in der Zwillingsschwangerschaft oder mit Zwillingsbabys genutzt?

Lust auf mehr Beiträge? Wie wäre es mit:

Geburtsvorbereitung bei Zwillingen #werbung

Spontane Zwillingsgeburt: Geburtsbericht von Hebamme Nina

Zwillingstipp bei Stillbeginn: Erst ein, dann zwei

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.