Nina ist Hebamme und konnte ihren ersten Sohn zuhause gebären. In ihrer zweiten Schwangerschaft, erfuhr sie in der 20. SSW, dass sie Zwillinge erwartet. Damit platzte ihr Traum der Hausgeburt, aber sie war sich sicher, dass sie ihre Zwillinge spontan zur Welt bringen wollte. Wir haben mit Nina über ihre spontane Zwillingsgeburt gesprochen: gesprochen:

Hast Du zweieiige oder eineiige Zwillinge, vielleicht sogar Mono-mono – Zwillinge?

Ich habe ein Zwillingspärchen. Also somit zweieiige Zwillinge.

Wurdest Du in Deinem Wunsch nach einer spontanen Zwillingsgeburt von Deiner Hebamme, dem Gynäkologen unterstützt oder hattest Du das Gefühl gegen Windmühlen anzukämpfen?

Absolut! Mein Gynäkologe war super entspannt, während ich beim ersten Ultraschall in der 20. SSW erstmal ziemlich platt war! Er sagte „Die haben sich bisher super entwickelt, die werden sich weiter gut entwickeln und natürlich spontan geboren werden! Wir machen hier nicht mehr Risiko draus wo kein Risiko ist.“ Er war also sehr optimistisch. Die Hebamme die mich betreuen sollte, bietet nur Hausgeburten an, deshalb sagte sie sofort, dass ich doch eine andere Kollegin fragen soll, ob sie mich in die Klinik begleitet.

Gab es Momente in der Schwangerschaft, wo die Chancen auf eine natürliche Geburt, in die Ferne rückten und wenn ja welche?

Nein. Ab der 28. SSW lagen beide Kinder in Schädellage und sind auch dort geblieben. Ich habe in der 27. Woche ein maßgeschneidertes Stützmieder bekommen und glaube, dass dieses sehr dazu beigetragen hat, dass beide Kinder in optimaler Position lagen. Vorher lag meine Tochter nämlich konsequent in Querlage und mein Sohn wechselte zwischen Schädel- und Beckenendlage.

Was waren für Dich die Kriterien bei der Klinikwahl für die spontane Zwillingsgeburt?

Zum einen natürlich, dass meine Praxiskolleginnen in dieser Klinik einen Belegvertrag haben und mich deshalb zur Geburt begleiten konnten. Zum anderen habe ich mich darüber informiert, wie viele Zwillingsgeburten in diesem Krankenhaus stattfinden und bei wie viel angestrebten Spontangeburten auch wirklich beide Kinder spontan geboren wurden. Die  Zahlen, die der Chefarzt mir genannt hat, haben mich überzeugt.

Hast Du Dich im Krankenhaus mit Deinem Wunsch gut aufgehoben und unterstützt gefühlt? Und hattest Du das Gefühl, dass sie Dich aufgrund Deines Berufes mehr oder weniger beraten?

Ich habe mich auf jeden Fall gut aufgehoben und unterstützt gefühlt. Allerdings lag ich in der 33. Und 34. Woche 2x für je 3 Tage stationär, da ich vorzeitige Wehen hatte und deshalb die Lungenreifespritze und Wehenhemmer bekommen habe. Dort hatte ich das Gefühl, dass viele Ärzte und auch Krankenschwestern mich nicht ausreichend aufklären, da sie wahrscheinlich davon ausgingen ich wüsste alles. Ich habe mich dann viel selbst informiert und belesen. Auf Grundlage dieser Informationen wurde ich in Arztgesprächen aber dann sehr ernst genommen und meine Wünsche respektiert.

In welcher Schwangerschaftswoche, welchem Abstand wurden Deine Zwillinge geboren und welches Gewicht brachten sie auf die Waage?

Ich hatte früh morgens bei 34+3 SSW einen vorzeitigen Blasensprung. Nachmittags bei 34+4 SSW wurde ich dann mit dem Wehentropf eingeleitet, da meine eigenen Wehen zu schwach waren um über 5cm Muttermundseröffnung hinauszukommen. Sie wurden mit einem Abstand von 6 min um 19:55 und 20:01 geboren. Mein Sohn wog 2085g und meine Tochter 2130g.

Kannst Du den Moment beschreiben, als der erste Zwilling bereits geboren war und die zweite Geburt noch bevorstand?

Es ging plötzlich so schnell, dass ich (und auch sonst niemand) es so richtig realisiert hat. Es war kein Arzt anwesend, weil niemand damit gerechnet hat, dass es schon so weit ist. Deshalb wurde es nach der Geburt des ersten Zwillings etwas hektisch.

Wo war der erste Zwilling während der Geburt des Zweiten?

Eine sehr weise Hebamme hat mir den Rat gegeben „Wenn das zweite Kind geboren wird, dann kuschel nicht mit dem ersten, sondern konzentriere dich auf das Kind, was noch im Bauch ist. Das ist eh schon plötzlich ziemlich einsam ohne sein Geschwister, da wäre es schlimm wenn es merkt, dass auch Mama nicht anwesend ist.“ Deshalb habe ich ihn meinem Mann gegeben sobald ich gemerkt habe, dass wieder Wehen kommen.

Durftet Ihr gemeinsam Bonden oder hat das der stolze Papa übernommen?

Ja, nachdem die Kinderärzte einmal kurz geguckt haben, durften wir 30 min bonden, bevor die Kinderärzte die Zwillinge genauer untersuchen wollten.

Wann habt ihr den ersten Stillversuch gemacht und waren diese mit einem oder beiden Neugeborenen gleichzeitig?

Ich habe kurz versucht jedes Kind einmal anzulegen während das jeweils andere Kind gemessen und gewogen wurde. Viel Zeit blieb uns aber ja nicht wegen dem 30 Minuten Zeitfenster.

Wann durftet Ihr gemeinsam nach Hause?

Da beide sehr fit waren und nur lernen mussten ihre Temperatur zu halten, blieb uns die Intensivstation erspart und wir durften nach genau einer Woche die Kinderklinik verlassen. Mein Mann und ich wurden aber beide als Begleitpersonen aufgenommen und durften 24 Std bei ihnen bleiben (was in Zeiten von Corona leider nicht selbstverständlich ist).

Haben sich Deine Empfehlungen im Hinblick auf Zwillingsgeburten vor und nach Deiner Zwillingsschwangerschaft verändert?

Da ich noch in Elternzeit bin, kann ich das nicht genau sagen. Aber ich denke ich kann mich nun besser in die Gedankenwelt von Zwillingsschwangeren hineinversetzen und empathisch und fundiert beraten und begleiten.

Welche hilfreichen Tools oder Produkte würdest Du werdenden Eltern von Zwillingen ans Herz legen?

Ich fand das Stillkissen von MyBreastFriend* (Affiliatelink) super zum Tandemstillen und die Federwiege mit Motor hat uns so manches Mal im Alltag mit 3 Kindern unter 2 gerettet! Und ohne den BabyBrezza(Pre-Automat * Affiliatelink) möchte ich nicht leben!

Was würdest Du werdenden Zwillingsmamas, die sich eine spontane Zwillingsgeburt wünschen, zur Motivation mit auf den Weg geben?

Holt euch Infos über umliegende Kliniken ein und findet heraus, welche Klinik wirklich erfahren ist in der Begleitung von Zwillingsgeburten und sprecht über eure Gedanken, Ängste, Sorgen und Wünsche mit eurer Hebamme, eurem Gynäkologen und eurem Partner und das wichtigste: Hört auf euer Bauchgefühl und vertraut euch und euren Kindern!

Liebe Nina, lieben Dank für Deine Erfahrung, die sicher viele werdende Zwillingsmamas motiviert, ebenfalls über eine spontane Geburt der Zwillinge nachzudenken. Wir wünschen Euch eine tolle Zeit mit Euren drei Kindern!

Wie hast Du Deine spontane Zwillingsgeburt erlebt? Kommentiere gerne unter diesem Beitrag oder schreibe uns bei Interesse Deinen Geburtsbericht bei uns zu veröffentlichen gerne eine Email an juhu@es-sind-zwei.de

*Wenn du auf diesen Link klickst und darüber bestellst, erhalten wir wenige Cent Provision, womit Du unsere Arbeit hier unterstützt. Vielen Dank dafür!

Umfrage Zwillingsgeburt

Wie wurden Deine Zwillinge geboren?

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.