Unterwegs mit Zwillingen: Da laufen sie

0

Und dann endlich ist es so weit! Die Zwillinge beginnen zu laufen. Krabbelten sie vorab durch die Wohnung, ziehen sie sich nun an allem hoch, was in Reichweite ist und machen Deine Wohnung unsicher. Und ganz schnell steht der erste Spaziergang  mit zwei kleinen Endecker*innen an. Die pure Aufregung und ein weiterer Meilenstein im Leben mit Zwillingen, mit all seinen süßen und anstrengenden Seiten. Unterwegs mit Zwillingen, wie Du dies gut begleiten kannst:

Wenn Du das erste Mal mit den Beiden unterwegs bist, dann kommt der Zeitpunkt, an dem Du sie auch einmal laufen lassen möchtest oder einer oder beide Zwillinge dies möchte(n). Bestenfalls seid Ihr mit zwei erwachsenen Personen dabei, um die ersten Laufschritte im Freien gut begleiten zu können.

Doch irgendwann wird der Moment kommen, wo Du alleine mit den Zwillingen unterwegs bist und unweigerlich ein oder beide Zwillinge alleine laufen möchten. Vielleicht hast Du Glück und ein Zwilling ist hier schon mehr dafür bereit, während der oder die Andere lieber noch nicht im Freien laufen möchte. Dann kannst Du einen Zwilling im Wagen lassen und mit dem Anderen an der Hand laufen. Möchte er oder sie, nicht Deine Hand halten, biete an, dass er oder sie sich am Kinderwagen festhalten können. So hast Du beide Kinder gut im Blick und kannst die ersten Schritte gut begleiten. Sind beide Kinder lauflustig, dann hilft:

Kommunizieren, kommunizieren, kommunizieren

Die Kinder verstehen oft mehr, als wir Eltern meinen. Daher ist es gut, wenn Du bereits wenn sie noch im Kinderwagen, Jogger oder Fahrradanhänger sitzen, mit Ihnen besprichst, was gleich geschehen wird. Zum Beispiel, dass sie gleich, wenn Ihr im Park angekommen seid, alleine laufen dürfen. Bitte sie in Deiner Nähe zu bleiben oder in Nähe der Picknickdecke.

Vielleicht probiert Ihr es erst einmal gemeinsam Hand in Hand zu laufen, Eine(r) links und Eine(r) rechts. Wenn das gut klappt, dann lass sie gerne frei laufen und erinnere sie daran, in Deiner Nähe zu bleiben. Unweigerlich wird der Moment kommen, in dem ein Zwilling nach links und ein Zwilling nach rechts läuft, hier heißt es:

Übersicht bewahren

Die Herausforderung für Eltern mit zwei oder mehr Kindern.  Gerade zu Beginn, laufen Kinder erst einmal ziellos darauf los, einfach weil sie es können und Spaß daran haben ihr Umfeld zu entdecken. Das ist erst einmal eine wundervolle Sache, die wir im geschützten Rahmen auch zulassen sollten.

Daher ist unser Tipp:

Probiere das Laufen und Erkunden erst einmal bei Euch im Garten oder im Park um die Ecke aus. An einer Stelle, die für Dich gut überschaubar ist, wo Du bereits vorab geschaut hast, dass es möglichst wenig Stolpersteine gibt und Du sie auch mit einigen Metern Entfernung, gut in ihrem Entdeckungsdrang beobachten kannst. Bestenfalls gibt es wenig Fußgänger und Fahrradverkehr und keine Hunde, die frei herumlaufen (ein Magnet für viele Kinder oder auch ein kleiner Schreckensträger). In diesem geschützten Rahmen, kannst Du sie beruhigt auf Entdeckertour gehen lassen.  Stecke für Dich einen Radius ab, in dem sie sich bewegen können und hilf ihnen, diesen anhand von Orientierungspunkten zu erkennen. Zum Beispiel, in dem Du ihnen sagst: „Nicht weiter als bis zum Baum, dem roten Busch, dem Tisch“, etc. Dies kann ihnen helfen eine Orientierung zu erlangen.

Beobachte Deine Kinder, wie sie sich beim freien Laufen verhalten. Oftmals suchen die Kinder Deinen Blick, um sich zu versichern, dass Du noch in ihrer Nähe bist. Es gibt jedoch auch immer wieder Kinder, die der Entdeckergeist so ablenkt, dass sie Deine Anwesenheit förmlich vergessen.

Übung macht die Meister

Je öfter Ihr gemeinsam Eure Regeln im geschützten Rahmen übt, desto leichter wird das erste Laufen in ungewohnter Umgebung fallen. Du hast bereits durch Eure Versuche im geschützten Rahmen, einen Eindruck gewinnen können, welcher Zwilling sich wie verhält und kannst sie besser einschätzen.

Trotzdem wird es unweigerlich Situationen geben, wo die Zwillinge entweder im verschiedenen Tempo oder in verschiedene Richtungen laufen. Die kleinen Entdecker hier zusammenzuhalten, ist auf jeden Fall eine Aufgabe.

Sprich klar und deutlich mit ihnen, zeige ihnen ihre Orientierungspunkte auf, z.B. am Bordstein HALT oder bitte sie beieinander zu bleiben, sich an den Händen zu fassen. Je öfter ihr dies gemeinsam übt, je besser sie die Wege kennen, desto besser wird der gemeinsame Spaziergang funktionieren. Vergiss nicht ihnen bei unbekannten Wegen, ihre Orientierungspunkte zu geben. Denn hier wird möglicherweise der Entdeckungsdrang wieder größer und alle Regeln sind vergessen.

Bestenfalls lernen Deine Kinder zu verstehen, dass ihr ein Team seid und manche Dinge nur funktionieren können, wenn alle kooperieren. Wir wünschen Euch ganz viel Freude beim Spaziergang und sind natürlich neugierig. Wie sah Euer Start unterwegs mit Zwillingen aus? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Welche Herausforderungen bewältigt und was hat Euch geholfen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.