Zwillinge stillen - Es sind zwei DAS Zwillingsportal

Es gibt viele Wege und Möglichkeiten seine Zwillinge zu ernähren, ob Stillen, Pumpstillen, Säuglingsnahrung oder Zwiemilchernährung, ob Breifrei, Brei, Fingerfood oder Baby Led Weaning. Jede Familie muss ihren Weg finden, denn Zwillingsernährung ist bunt!

In dieser Blogserie, erzählen Zwillingseltern ihre Geschichte und lassen uns an ihrem Weg teilhaben. Damit möchten wir die Vielfallt der Möglichkeiten zeigen und Druck nehmen, einen vorgegebenen Weg gehen zu müssen. Jede Familie, jeder Zwilling hat eigene Bedürfnisse und verschiedene körperliche Voraussetzungen. Jede Familie hat das Recht ihren Weg finden und gehen zu dürfen. Bei der Zwillingsernährung gibt es kein Richtig und kein Falsch. Zwillingsernährung ist bunt!

Heute berichtet Dorothea über ihren Weg der Zwillingsernährung bei ihren zweieiigen Zwillingsmädchen.

Wie hast Du Dir die Zwillingsernährung in der Schwangerschaft vorgestellt?

Ich wollte von Anfang an voll stillen. Über Alternativen habe ich nicht nachgedacht.

Deine Zwillinge waren geboren, wie und mit was wurden Sie ernährt?

Das Anlegen hat gleich nach der Geburt gut funktioniert. Im Krankenhaus wurde aus Gewichtsgründen nach dem Stillen noch Pre-Nahrung zugefüttert (20 ml pro Baby). Eins hat die Pre-Milch verweigert. Zu Hause habe ich nur noch voll gestillt.

Hast Du Pumpversuche im Krankenhaus unternommen? Wie hast Du das Pumpen empfunden? Hast Du Tipps oder Tricks für das Pumpen? Womit hast Du abgepumpt und wie oft?

Mit Abpumpen habe ich keine Erfahrung.

Kannst Du uns einen Einblick über die ersten Tagen und Wochen im Hinblick auf die Ernährung Deiner Zwillinge geben?

Das Stillen hat gut funktioniert, die Babies waren beide saugstark und haben gut getrunken. Allerdings haben mir die Brustwarzen sehr weh getan. Der Moment des Anlegens war die ersten Wochen sehr schmerzhaft. Das hat sich gelegt, wenn die Babies angedockt waren und nach ca. 8 Wochen war alles eingespielt und ich konnte schmerzfrei stillen.

Was war in den ersten Tagen und Wochen im Hinblick auf die Zwillingsernährung die größte Herausforderung?

Am schwierigsten waren wirklich die Schmerzen in den Brüsten. Brustwarzencreme hat gelindert, aber teilweise hat sogar der Stoff meiner Kleidung geschmerzt. Ich habe teilweise auch das Füttern herausgezögert, weil es mir vor dem Moment des Anlegens gegraut hat. Mit Stillhütchen ging es besser (für mich), aber die Babies mochten die nicht und haben gestreikt. Ich hatte auch einen ziemlich hartnäckigen Milchstau am Anfang. Den habe ich mit Hilfe meiner Hebamme aber gut beseitigen können.

Hattest Du ausreichend Muttermilch oder musstest Du die Milchproduktion ankurbeln? Falls Du eher weniger Muttermilch hattest, wie oder womit hast Du die Milchproduktion erhöht?

Es war alles von Natur aus da. Ich habe aber von Anfang an Stilltee aus der Bahnhof-Apotheke getrunken.

Hast Du nach Bedarf oder zu bestimmten Zeiten gefüttert?

Ich habe immer nach Bedarf gestillt.

Gleichzeitig oder nacheinander?

Beides je nach Situation, Verfügbarkeit von Hilfe-Personen und dem Hunger der Babies. Das war immer anders, aber hat gut geklappt.

Haben die Zwillinge sich bei der Zwillingsernährung unterschiedlich verhalten und wenn ja inwiefern?

Ein Baby saugte etwas stärker. Das hat dann auch zu mehreren Milchstaus geführt, weil ich dadurch in die Überproduktion gekommen bin. Die Staus konnte ich aber immer gut beheben, nachdem ich gelernt hatte wie das geht.

Welche Stillutensilien hast Du genutzt und würdest Sie nicht missen wollen?

Ein Stillkissen ist unbedingt zu empfehlen und eine gute Brustwarzenpflege mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Wann hast Du Beikost eingeführt und in welcher Form? Wie wurde dies von Deinen Zwillingen angenommen und was hättest Du dazu vorher gerne gewusst?

Wir haben nach 5 Monaten mit der Beikost begonnen und eine Mischung aus Brei und (zögerlich) BLW gemacht. Ich hätte gerne mehr experimentiert, war aber noch zu sehr auf dem „Babies kriegen Brei“-Pfad und habe mich nicht getraut. Die Babies haben den Brei aber gut angenommen.

Kurz und knapp

In welcher Schwangerschaftswoche und mit welchem Gewicht sind Deine Zwillinge geboren wurden?

SSW 41+4, Z1 2740g, Z2 2545g

Sind sie eineiig oder zweieiig und welches Geschlecht haben sie?

2 Mädchen, vermutlich zweieiig

Welche Tipps würdest Du Zwillingsmamas, im Hinblick auf die Zwillingsernährung mit auf den Weg geben?

Hör auf Dich und nimm keine Ratschläge an, die sich für Dich falsch oder ungut anfühlen. Deine Babies teilen Dir mit, was sie brauchen!

 

Liebe Dorothea, danke für Dein Vertrauen, Deine Geschichte mit uns zu teilen! Und von Herzen alles Gute für Euch und Baby Nummer drei!

Möchtest Du mehr über die Ernährung von Zwillingen wissen? Dann ist vielleicht das Buch “So kannst Du Deine Zwillinge und Drillinge stillen” (*Affiliatelink) von Gisela Otto und unserer Zwillingsexperting Inga Sarrazin für Dich interessant?

*Wenn Du auf diesen Link klickst und darüber bestellst, erhalten wir wenige Cent Provision, womit Du unsere Arbeit hier unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Umfrage Stillen von Zwillingen

Wie hast Du Deine Zwillinge gestillt?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.